Ein Highlight in Bayern: der Kötztinger Pfingstritt – nur für Mannerleut’ im Sattel

Ein Highlight in Bayern: der Kötztinger Pfingstritt – nur für Mannerleut’ im Sattel

Eine der ältesten Brauchtumsveranstaltungen in Bayern, über 590 Jahre alt, ist der Kötztinger Pfingstritt. Nur ca. 20 Autominuten vom Parkhotel Reibener-Hof entfernt findet die prachtvolle Reiterprozession statt; sowohl für Einheimische als auch für Urlaubsgäste höchst beeindruckend. Traditionell beginnt er am Pfingstmontag um 8 Uhr früh, heuer der 01. Juni 2009, und führt zu der sieben Kilometer entfernten Nikolauskirche nach Steinbühl. An dieser “Eucharistischen Wallfahrt zu Pferd” sind nur Männer in Trachten und auf prächtig geschmückten Pferden beteiligt; die Teilnehmerzahl liegt jedes Jahr bei über 900 Reiter.
Eine Legende besagt, dass ein Geistlicher im Jahre 1412 einem Sterbenden die Sakramente zur Kirche in Steinbühl zu bringen hatte. Verbrecher versuchten, dass Allerheiligste zu rauben; nur durch das tapfere Handeln von Kötztinger Burschen wurde dies verhindert.
Nach der Messe reiten die Wallfahrer wieder nach Kötzting zurück; dort findet der Festzug durch die Stadt bis zur Kirche St. Veit statt.
Weitere Attraktionen rund um den Kötztinger Pfingstritt sind: der Pferdemarkt am Pfingstsamstag, die Zugleistungsprüfung für Haflinger- und Kaltblutpferde am Pfingstsonntag und ein Volksfestprogramm während dieser Festtage.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*