Tierliebhaber aufgepasst!

Tierliebhaber aufgepasst!

Für Tierliebhaber: Kira und die Zeit in der Welpen- und Hundeschule

Tierliebhaber aufgepasst: Unsere Golden Retriever Hündin Kira ist am 06.02. 2013 als Pera of Golden Garden im schwäbischen Inchenhofen (Landkreis Aichach-Friedberg) geboren. Nachdem wir uns aus dem großen Wurf bei einem persönlichen Besuch bei dem Züchter für Kira entschieden hatten, konnten wir es kaum erwarten. Dann endlich am 6. April konnten wir sie zu uns holen. Die komplette Familie war dabei, sichtlich aufgeregt; und während der Heimfahrt passierte das erste Missgeschick. Kira erbrach auf den Rücksitz. Mein Mann war darüber nicht erfreut und sein bereits angestauter Unmut über den neuen Mitbewohner wuchs erheblich an.

Die ersten Wochen mit Kira

Kira benahm sich in den ersten Wochen in ihrer neuen Heimat wirklich vorbildlich und wurde sehr schnell (zumindest während des Tages) stubenrein. Trotzdem stand die Beziehung zwischen ihr und meinem Mann unter keinem guten Stern. Er ignorierte sie, was sie anfangs nicht ganz begreifen konnte. Mit der Zeit aber nahm sie dann dies so zu Kenntnis und wandte sich ebenfalls von ihm ab. Die Nächte waren oft sehr aufregend für mich, denn Kira schlief in einem Korb neben meinem Bett (damit ich auch gleich hörte, wenn sie raus müsste). Doch nach dem 1. Sommer entspannte sich die Lage sichtlich; Kira hatte sich bei uns sehr gut eingewöhnt. Um auch eine „standesgemäße“ Erziehung für einen Stammbaum-Goldie zu gewährleisten, meldete ich mich bei einer Hundeschule Nähe Cham an.

Erste Schritte in der Hundeerziehung

Als erste Stufe in der Hundeausbildung steht die Welpenschule, bei der das Spiel und die Sozialisierung gegenüber anderen Hunden im Vordergrund steht. In dieser Zeit geht es noch relativ locker zu, da die Welpen noch keine Befehle lernen müssen. Sie spielen miteinander und lernen ihre Artgenossen kennen. Als Tierliebhaber lernt man ebenfalls „Artgenossen“ kennen, mit denen man sich über erste Erfahrungen mit den Welpen austauscht. Dabei kristallisieren sich oft erste Freundschaften heraus, sowohl bei den Tieren, als auch bei den Herrchen. Ich lernte bei diesen Treffen einen netten Hundebesitzer kennen, mit dessen Welpen sich komischerweise auch Kira sofort verstand: Luna, ebenfalls ein Goldie-Mädchen, mit einem Altersunterschied von nur ca. 3 Monaten, vom Aussehen oft kaum von Kira zu unterscheiden. Von jenem Augenblick an liebten und lieben sie sich immer noch: Kira und Luna. Als Männer in ihrem Bund akzeptierten sie nur den schokobraunen Labrador-Rüden Freddy und den Australian Shepard Mogli.

Urlaub mit Hund

Mit diesen Freunden im Gepäck wechselten wir in die Junghundeschule, in der der Ernst des Lebens für die Vierbeiner Einzug hielt. Lange Zeit hatte Kira viel Lust auf Hundeschule; auch wenn der Hundetrainer ihr einige Male den Spass gründlich verdarb, indem er sie bei Unarten wie Pferdeäpfel fressen usw. ziemlich in die Mangel nahm. Aber das Toben mit ihren Freunden entschädigte sie für den Ärger.

Angst vor dem Hundetrainer

Durch diese Aktionen entwickelte sich bei Kira leider eine Abneigung gegenüber dem Hundetrainer: als scheinbar sehr sensible junge Dame  fing sie an, bei Übungen wie „am Hundetrainer im Fuß mit dem Herrchen vorbeigehen“ zu verweigern und nur in einem weiten Bogen um ihn herum zu gehen.

Urlaub mit Hund in Bayern

Und so ging das langsam aber sicher weiter: Kira wollte am Hundeplatz nicht mehr aus dem Auto aussteigen, ging nur noch mit eingezogenem Schwanz und geduckt auf den Hundeplatz und verweigerte bei vielen Übungen, die sie an anderen Orten tadellos ausführte. Nach monatelangem Hin und Her hatte ich dann auch irgendwann die Nase voll. Von diesem Zeitpunkt an blieben Kira und ich der Hundeschule fern; ihre Lektionen hat sie allerdings gottseidank gelernt und so ist Kira ein gut erzogener, lieber Hund geworden, mit dem man eine Menge Spass haben kann.

Tierliebhaber

Ein Glück ist, dass aus der Hundeschul-Freundin Luna eine richtige Freundin geworden ist; und aus den Besitzern sind gute Freunde von mir und meinem Mann geworden. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten hat sich nämlich auch die Beziehung von Kira und meinem Mann Josef zu einer Freundschaft entwickelt; und darüber sind wir alle sehr froh.

Wenn Sie Kira kennen lernen wollen, dann besuchen Sie uns mit Ihrem Vierbeiner

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*