pfingstritt in bad kötzting

Vom Pfingstsamstag, 22. Mai 2010 bis Montag, 31. Mai 2010 erwartet die zahlreichen Besucher des Pfingstritt in Bad Kötzting wieder Märkte, Ausstellungen, festliche Gottesdienste und gemütlicher Festbetrieb auf dem Volksfestplatz. Höhepunkt der Pfingstfestwoche stellt eindeutig der am Pfingstmontag heuer zum 598. mal stattfindende Pfingstritt von Bad Kötzting nach Steinbühl dar.

Um 8.00 Uhr früh zieht die Reiterprozession unter feierlichem Glockengeläut mit jährlich über 900 Reitern von der Kirche St. Veit nach Steinbühl. Um 10.15 Uhr wird in der Wallfahrtskirche St. Nikolaus die festliche Pfingstreitermesse gefeiert. Die zurückkehrenden Pfingstreiter werden um 13.15 Uhr feierlich von Vereinen und Ehrengästen empfangen, anschließend findet ein Festakt mit Ansprachen statt. Am gleichen Abend findet die Pfingsthochzeit statt. Sie hat allerdings nur symbolischen Charakter. Das Pfingstbrautpaar und der Brautführer müssen ledig, katholisch und wohnhaft in der Gemarkung Bad Kötzting sein. Sie werden auf Vorschlag des Stadtrates vom Stadtpfarrer ernannt.

Die Geschichte des traditionellen Volksfestes geht auf eine Auslobung im Jahr 1412 zurück. Im Dorf Steinbühl lag damals ein Mann im Sterben. Ohne Schutz wollte der Kötztinger Pfarrer nicht gehen, um ihm die Sterbesakramente zu geben. Deshalb gaben ihm Kötztinger Burschen Geleit, und nach der unversehrten Rückkehr wurde gelobt, diesen Ritt jährlich zu wiederholen.

Nachdem Bischof Manfred Müller aus Regensburg als erster Bischof 2004 am Pfingstritt in Bad Kötzting teilnahm, wurde auf seine Dekretserlassung der Pfingstritt wieder zu einer Eucharistischen Prozession, bei dem das Allerheiligste mitgetragen werden darf.

Auch viele Gäste, die ihren Urlaub im Bayerischen Wald verbringen, haben den Pfingstritt schon miterlebt. Es zählt zu den bekanntesten Ereignissen in ganz Bayern, das Jahr für Jahr mehr Besucher anlockt. Heuer wird im gleichen Zug das 925-jährige Bestehen der Stadt Bad Kötzting gefeiert, die seit der Ernennung im Jahr 1085 bewegte Zeiten erlebt hat. Zu diesem Anlass finden das gesamte Jahr 2010 über zahlreiche Sonderveranstaltungen in und um Bad Kötzting statt, zu denen die gesamte Bevölkerung sowie Urlaubsgäste aus fernen Region herzlich willkommen sind.

LED-Technologie – Gegenwart und Zukunft!

LED-Leuchten haben eine sehr hohe Energieeffizienz, sehr lange Lebenserwartung und eine hohe Lichtausbeute im Gegensatz zur herkömmlichen Glühlampe. Die LED-Leuchte ist sofort auf 100-prozentiger Leistung. Außerdem spart sie durch ihren niedrigen Wattverbrauch, der bei 1,8 Watt liegt, bis zu 90 % an Stromkosten.

Der Kostenaufwand für eine Investition in LED-Beleuchtung zeigt sich durch die niedrigen Betriebs- und Wartungskosten bereits in weniger als einem Jahr als sehr rentabel. Auch unserer Umwelt kommt dies zu Gute, da durch ihre lange Lebenserwartung weniger Sondermüll anfällt und eine Einsparung der Entsorgungskosten deutlich sichtbar ist. Aus diesem Grunde ist ein ersichtlicher Umschwung von der Glühlampe zur LED im SPA-Parkhotel Reibener Hof im Bayerischen Wald zu sehen.

Besonders hervorzuheben ist dabei die stilvoll, modern eingerichtete Hotelbar und Lounge mit Wintergarten. Sie besticht durch den Wechsel der Farben als Kennzeichnung einer bestimmten Stimmung, die für die Gäste erzeugt wird. Im Zusammenspiel mit Musik strahlt die Bar so Wohlfühleffekte aus.

Weiterhin werden im Beauty- und Vitalbereich des Hotels in Kürze zwei neue Behandlungsräume entstehen, in denen LED-Beleuchtung eine Rolle spielen wird. Dort wird exklusiv mit gedämmten Lichteffekten, aber auch verschiedenen Stoffen und Dekorationen für die Gäste gearbeitet. Daher wird ein 100 prozentiges Wellness- und Wohlfühlprogramm garantiert.

Mit Hilfe der LED-Leuchten wirken verschiedene Farben auf das Wohlbefinden und bringen somit Körper, Geist und Seele in Einklang. Besonders bei Spezialmassagen wie der indischen Ayurveda Massage oder der chinesischen Chi-Yang Massage sind für die energetische Arbeit Farbeffekte von Vorteil.

Gerade richtig zur Sommersaison hat sich Familie Schegerer entschlossen, handgemachtes Eis von Josef Plötz, Besitzer des innovativen Betriebes “Azzurro Eis” in Straubing zu beziehen. Eine große Auswahl von köstlichem Speiseeis bildet die Grundlage für Eisbecher, die den Gaumen überzeugen. Stracciatellaeis, Schokoeis, Vanilleeis, Joghurt-Amarenaeis, Zitronensorbet, Erdbeeresorbet und viele weitere Eissorten können sich alle Gäste die im Wellnesshotel Bayern übernachten und das Angebot Verwöhnpension buchen, nach Herzenslust vom Eisbuffet bedienen.

Viele kleine Bausteine überzeugen immer mehr Gäste, im Reibener-Hof Ihren wohlverdienten Urlaub zu verbringen. Buchen Sie jetzt schon Ihren Urlaub in Bayern und genießen Sie die Liebe zum Detail von Familie Schegerer.